Schmuck: Roségold und Silber kombinieren? Das g...

Veröffentlicht am von

Schmuck: Roségold und Silber kombinieren? Das geht!

Schmuck: Roségold und Silber kombinieren? Das geht!

 

Immer beliebter im Schmuckbereich werden die Kombinationen verschiedener Schmuckfarben. Nicht nur, dass rote, blaue, gelbe, grüne oder orange Anhänger, Steine, Bommel- oder Quastenanhänger zueinander getragen werden. Nein, der Trend geht sogar noch weiter: auch die verschiedenen Metalle und Metallfarben werden nach Lust und Laune gemixt. Ein ansehnlicher Schmucktrend – vorausgesetzt, man beachtet ein paar Regeln. Ganz trendy momentan bei Schmuck: Roségold und Silber kombinieren. Sie glauben, das geht nicht? Oh doch, das kann sehr schick und edel aussehen. Wie man das richtig macht und was man besser lassen sollte, wenn man Schmuck in Roségold und Silber kombinieren möchte, lesen Sie im heutigen Blog-Artikel. Haben Sie selbst bereits diese beiden Schmuckfarben miteinander getragen und wenn ja, welche Schmuckstücke waren es? Hinterlassen Sie doch dazu eine Antwort im Kommentarfeld unter diesem Artikel!

 

Filigraner Schmuck: Erlaubt ist, was gefällt

 

Falls Sie Roségold und Silber kombinieren wollen, dann gilt bei filigranen Schmuckstücken: Erlaubt ist, was gefällt! Mehrere filigrane Ketten in diesen beiden Trendfarben zusammen getragen, dann noch übereinander und eventuell mit kleinen, verspielten Anhängern: mehr Stil und Klasse geht nicht. Ebenso bei Armbändern und Ringen: sobald Sie mehrere Armbänder oder Ringe in Roségold und Silber zusammen tragen, sieht das super aus, sofern es sich um filigranen Schmuck handelt. Besonders mit filigranen Ringen in Roségold und Silber, übereinander und am selben Finger getragen,  erzielen Sie überaus wirkungsvolle Effekte. Bei Ohrringen ist das Ganze schon ein wenig schwieriger: zweifarbige Ohrringe sind sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich würde auch davon abraten, am einen Ohr einen roségoldenen und am anderen einen silberfarbenen zu tragen. Was Sie in diesem Zusammenhang jedoch machen können, falls Ihnen zwei gleiche Ohrringe zu langweilig sind: Asymmetrie bei Ohrringen ist momentan abolut in. Das heißt, Sie können am einen Ohr einen langen und am anderen Ohr einen kurzen Ohrhänger oder sogar einen Ohrstecker tragen. Hier sollte aber meiner Meinung nach auf die gleiche Schmuckfarbe geachtet werden, also entweder Silber oder Roségold.

 

Statement Schmuck: Vorsicht bei weiteren Farben

 

Stellt sich die Frage, ob sich Schmuck in den beiden Trendfarben Roségold und Silber auch beim Statement Schmuck so gut miteinander kombinieren lässt. Hier ist Vorsicht geboten. Denn beim Mix von diesen zwei Farben im Statement Schmuckbereich ist schon ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Wenn Sie also eine dicke Kette in Silber und dazu noch lange XXL-Ohrhänger in auffälligem Roségold tragen, ist das in der Regel schon genug Farbe. Kommen aber noch Tasseln, Quasten, Strasssteine oder Perlen in quietschbunten Farben an solche Schmuckstücke, ist das einfach zu viel des Guten. Hier ist ein bisschen weniger mehr! Auch wenn Sie zu Ihrer Kombination aus Roségold und Silber Statement Schmuck lieber schlichte, zurückhaltende Kleidung wählen, sollten Sie keine weiteren Farben mehr dazu tragen, weder beim Schmuck noch beim Outfit oder den Accessoires.

Schmuck: Roségold und Silber kombinieren? Das geht!

Die Ohrringe auf dem Bild finden Sie hier:

Ohrringe Roségold Pfauenfedern filigran

Ohrringe Roségold Kirschblüten filigran

Ohrringe Sonnenform Silber Mandala


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar